(Re)Creating a Global Literary Canon

Konferenz "(Re)Creating a Global Literary Canon"

14.-15. Dezember 2017, Beginn 9.00 Uhr

Elise-Richter-Saal, Hauptgebäude der Universität Wien

Our conference seeks to explore how and under what conditions canons are successfully challenged and how cultural production is being sanctified in different ways. What is it that enables an author from the cultural periphery to ascend from national to regional or global fame? What new forms of codification are emerging? Our approach is consciously interdisciplinary. We bring comparative and world literature scholars in dialogue with sociologists and anthropologists. The conference also includes a public reading and discussion with Anna Kim and Fiston Mwanza Mujila.

The conference is supported by the Institute for Urban and Regional Research, the Commission for Migration and Integration Research, the IMISCOE standing committee Popular Art, Diversity and Cultural Policies in Post-Migration Urban Settings (POPADIVCIT), Wellesley College, and the research platform Mobile Cultures and Societies.

Transformationen und Transfers: Literarische Raumordnungen und ihre Dynamisierung

Internationale Herbstuniversität "Transformationen und Transfers: Literarische Raumordnungen und ihre Dynamisierung"

16.-18. November 2017

Universitätsgebäude am Hegelplatz, Humboldt-Universität zu Berlin

Organisatorinnen: Ulrike Vedder (HU Berlin), Annegret Pelz (Universität Wien), Grażyna Kwiecińska (Universität Warschau)

Mit Jörg Dünne und jungen WissenschaftlerInnen aus Wien, Berlin und Warschau im Rahmen des Central-Europa-Projektes „Trasformationen und Transfers. Literarische Raumordnungen und ihre Dynamisierung“.

Veranstaltung "Popular culture and political communication in Zambia"

Veranstaltung "Popular culture and political communication in Zambia: examining the intersection of digital and physical spaces"

9. November 2017, 11.30-13.00 Uhr

Institut für Afrikawissenschaften, Seminarraum 3

Dr. Wendy Willems (Department of Media and Communications, London School of Economics and Political Science)

Drawing on research during the 2011 and 2016 Zambian elections, this presentation proposes a material, mobile and spatial approach to political communication, popular culture and civic engagement. This is not equivalent to dismissing the importance of ‘the digital’ but instead demonstrates the continuum and articulation between digital and physical spaces which mutually enforce and constitute each other.

Problematising the polarized debate on the role of digital media during the Arab Spring, my paper demonstrates (1) the convergence between popular culture and political communication; and (2) how political communication is practiced both within physical spaces and at the intersection of the online and offline, frequently shaped by similar logics of visuality and visibility.

Panel "Mobilität und Medialität: Erkundungen an der Schnittstelle von Körper, Raum und Technologie"

DOC-team-Panel "Mobilität und Medialität: Erkundungen an der Schnittstelle von Körper, Raum und Technologie"

Programm:

19. Oktober 2017, 15.00-19.00 Uhr

Hauptgebäude der Universität Wien, Erika-Weinzierl-Saal

15:00 Begrüßung und Einführung

15:30 Maren Hartmann (Kommunikations- und Mediensoziologie, Universität der Künste, Berlin): "Mobilität und mobile Medien - konzeptuelle Überschneidungen und Differenzen"

16:15 Hans-Liudger Dienel (Arbeit und Technik, TU Berlin): "Vom Auto zum Smartphone. Technikträume von Jugendlichen und Kindern im Wandel"

17:00 Pause

17:30 Natascha Adamowsky (Medienwissenschaft/Digitale Medientechnologien, Universität Siegen): "Mobile Selbstvermessung - zur digitalen Dokumentation und Auswertung des eigenen Lebenslaufs"

18:15 Plenum und Abschlussdiskussion

Menschen verkehren nicht nur über Schienen und Straßen, sondern in noch viel größerem Ausmaß auch über Funk und Internet. So gibt es weltweit aktuell etwa doppelt so viele Besitzer eines Smartphones wie registrierte Autos. Alltägliche kommunikative Praktiken, wie Pendeln oder Posten, antworten auf soziale, räumliche und zeitliche Erfordernisse einer „flüssigen Moderne“. Um diesen Umstand konzeptuell fassen und die darin auftretenden Bewegungsformen adäquat differenzieren zu können, bedarf es einen Begriff von Mobilität, der ihre materiellen, technischen und körperlichen Voraussetzungen mitberücksichtigt. Aufbauend auf den sich hier abzeichnenden Fragestellungen bringt dieses Panel Forschungsperspektiven aus unterschiedlichen Disziplinen zusammen, die sich der kulturellen Verschränkung von Kommunikation, Verkehr und Technologie widmen. Dabei beschäftigen sich die Vortragenden u.a. mit folgenden Fragen:

  • Wie lässt sich die Verschränkung von Mobilität und Medialität angemessen untersuchen?

  • Inwiefern prägt diese Verschränkung von Mobilität und Medialität die Vorstellung von öffentlichen und privaten Räumen?

  • Welche Faktoren begünstigen hyper-mobile Arbeits- und Lebensweisen, die nicht nur physisch, sondern auch virtuell on the move sind?

  • Wie verändern sich alltägliche (Fort-)Bewegungen und Sozialisierungsprozesse bei zunehmender Portabilität von Kommunikations- und Unterhaltungsgeräten?

  • Welchen Subjektivierungsformen arbeiten historische und gegenwärtige communications zu und gibt es dabei Gegenmomente, die sich den gestellten Anforderungen entziehen?

Workshop: "MigrantInnen als UnternehmerInnen? Debatten in Wissenschaft und Praxis"

Workshop: "MigrantInnen als UnternehmerInnen? Debatten in Wissenschaft und Praxis"

5.-6. Oktober 2017

Alois Wagner Saal, C3 - Centrum für Internationale Entwicklung

Workshop "Weltliteratur - Weltmusik - Weltkino - Weltkulturerbe"

Workshop zu kulturellen und medienästhetischen Welt-Konzepten "Weltliteratur - Weltmusik - Weltkino - Weltkulturerbe"

22. Juni 2017

Österreichische UNESCO-Kommission, Universitätsstraße 5/12, 4. Stock, Konferenzraum

Workshop "African Studies - Mobility Studies"

Workshop "African Studies - Mobility Studies: bringing two transdisciplinary fields into closer dialogue"

31. Mai 2017

Institut für Afrikawissenschaften, Seminarraum 4

Central-Netzwerk-Workshop: "Berlin - Warschau - Wien. Großstadt und Raumtransfer"

Central-Netzwerk-Workshop: "Berlin - Warschau - Wien. Großstadt und Raumtransfer"

29.-30. Mai 2017

Universität Warschau, Institut für Germanistik

DAAD CENTRAL Projekt: Central European Network for Teaching and Research in Academic Liaison, Annegret Pelz (Universität Wien), Ulrike Vedder (Humboldt-Universität zu Berlin), Grazyna Kwiecinska (Universität Warschau)

Workshop on "Popular Culture in Africa- and Diaspora-related research"

Workshop on "Popular Culture in Africa- and Diaspora-related research"

24. Mai 2017

Institut für Afrikawissenschaften, Seminarraum 4

Workshop und literatur-kulturwissenschaftliche Doktorandentagung "Orte - Wege - Karten"

Workshop und literatur-kulturwissenschaftliche Doktorandentagung der Skandinavistik Wien und München "Orte - Wege - Karten"

19.-20. Januar 2017

Universität Wien, UZA I (Augasse 2-6) und UZA II Rotunde (Josef-Holaubek-Platz)

Internationales Kolloquium "Figurationen von Solidarität"

Kolloquium "Figurationen von Solidarität - Bewegungen des Politischen im minoritären Kino"

8.-10. Dezember 2016
Universität Wien, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, Hofburg, Jura-Soyfer-Saal

Projekt: Delokalisation, Figuration, Archiv. Algerische Beiträge zu einem minoritären Kino und zum Versprechen gesellschaftlicher Solidarität

Veranstalterinnen: Elisabeth Büttner, Viktoria Metschl

Workshop "Feministische postkoloniale und dekoloniale Performativitätsansätze"

Workshop "Feminist Postcolonial and/or Decolonial Approaches towards the Performativity of Genderes, Racialised and Classed Subjectivities"

1. Dezember 2016
Universität Wien, Institut für Afrikawissenschaften

Workshop "Literarische Raumordnung" (Central-Netzwerk-Projekt)

Workshop "Literarische Raumordnung - Moderne und ihre Vorgeschichte (19. Jhd. und Jahrhundertwende)"

4. und 5. November 2016
Universität Wien, Hauptgebäude, Erika-Weinzierl-Saal

Central-Netzwerk-Projekt: "Transformationen und Transfers. Literarische Raumordnung und ihre Dynamisierung" (Universität Wien, Universität Warschau, Humboldt Universität zu Berlin)

Veranstalterin: Annegret Pelz

Workshops "Mobilität und Medialität"

Workshops zu "Mobilität und Medialität"

3. Mai und 7. Juni 2016
Universität Wien, Institut für Germanistik, Übungsraum 5

3. Mai 2016: "Stückgut - Medien, Mobilität, Verortung"
Vortrag von Regine Buschauer (Universität Basel)

7. Juni 2016: "Von Reisenotizbüchern um 1800 bis zum Selfie - Zur Verschränkung von Medialität und Mobilität"
Vortrag von Matthias Thiele (TU Dortmund)

Veranstalterin: Annegret Pelz

Global African Diaspora Studies (GADS) Fortnightly Seminar Series

Diasporic Popular Culture Practices in Marseille and Lisbon: Focus on Twarab and Batuku

mit Katharina Fritsch, Hanna Stepanik, Andres Carvajal, Birgit Englert (Universität Wien)

23. Mai 2016
Wien, Afro-Asiatisches Institut, Kleiner Saal

Conference "Maritime Mobilities"

Interdisciplinary Conference "Maritime Mobilities: Critical Perspectives from the Humanities"

February 1-2, 2016
University of Vienna, Department of English and American Studies

Keynotes:
Gesa Mackenthun (Universität Rostock)
Mimi Sheller (Drexel University, Pennsylvania)

Organizer: Univ.-Prof. Dr. Alexandra Ganser

Website

Conference "Move On!"

International Graduate Conference "Move On! Mobility Meets (Little) Resistances"

November 26-28, 2015
magdas Hotel (Laufbergergasse 12, 1020 Vienna),
Alte Kapelle (Spitalgasse 2-4, Court 2.8, 1090 Vienna)

Guests:
Sudeep Dasgupta (Universiteit van Amsterdam)
Jennifer Ann Wenzel (Columbia University, New York)
Bilgin Ayata (Universität Basel)
Anna Lipphardt (Universität Freiburg)

Programme

Workshop "Region and Mobility"

Workshop "Region and Mobility"

Workshop "Region and Mobility. The Afterlives of Galicia and Eastern European Memory Sites"

17. November 2015, 14:00-17:30 Uhr
New York, Columbia University, Deutsches Haus

Konferenz "Bewegungsmuster - Darstellungsverfahren - Konzepte"

Konferenz "Bewegungsmuster - Darstellungsverfahren - Konzepte"

23. Juni 2015, 14:00-20:00 Uhr
Universität Wien, Sky Lounge (Oskar-Morgenstern-Platz 1, 1090 Wien)

Abendvortrag von Dr. Anna Ananieva (Universität Tübingen):
"Wasserströme und Textfluten: Stadtüberschwemmung im 19. Jahrhundert als transnationales Medienereignis"

Konzept und Organisation: Annegret Pelz, Joachim Schätz

Workshop "Mobilität erforschen - mobil forschen"

Workshop "Mobilität erforschen - mobil forschen. Methoden - Positionierungen - Repräsentationen"

5. Mai 2015, 13:00-18:00 Uhr
Universität Wien, C3 - Zentrum für Internationale Entwicklung, Alois Wagner Saal

Veranstalterinnen: Petra Dannecker, Birgit Englert, Katharina Fritsch

Initialworkshop "Mobile Kulturen und Gesellschaften"

Initialworkshop "Mobile Kulturen und Gesellschaften"

12.-13. November 2014
Österreichische Gesellschaft für Literatur, Palais Wilczek
Universität Wien, Hauptgebäude, Marietta-Blau-Saal

Konzept und Organisation: Annegret Pelz, Joachim Schätz

Programm

Konferenz "Eingeklebt, eingelegt, mitgeführt"

Konferenz "Eingeklebt, eingelegt, mitgeführt"

Konferenz "Eingeklebt, eingelegt, mitgeführt - vom Codex zum Künstlerbuch"

13.-14. Juni 2014
Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek

Mit einer Lesung und Künstlerbuch-Präsentation von Yoko Tawada.

Veranstalterin: Annegret Pelz

Programm

Konferenz "Intentionally left blank - Raum für Notizen"

Konferenz "Intentionally left blank - Raum für Notizen"

Konferenz "Intentionally left blank - Raum für Notizen"

12.-14. Mai 2014
The Hebrew University of Jerusalem
The National Library of Israel

Die Konferenz findet im Rahmen der Strategischen Partnerschaft zwischen der Universität Wien und Hebrew University of Jerusalem, ausgehend von dem Projekt "Constituting Global Convivence: Album – Collection Book – Portable Archive" statt.

Veranstalterinnen: Annegret Pelz (Universität Wien), Birgit R. Erdle (Hebrew University of Jerusalem)